Die große Illusion


La grande illusion

FR · 1937 · Laufzeit 107 Minuten · FSK 12 · Drama · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
8.2
Kritiker
21 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.6
Community
515 Bewertungen
21 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Jean Renoir, mit Jean Gabin und Erich von Stroheim

In Jean Renoirs großem Friedens-Plädoyer Die große Illusion freundet sich ein französischer Kriegsgefangener mit dem deutschen Lagerkommandanten an, doch die Weltgeschichte nimmt keine Rücksicht.

Handlung von Die große Illusion
Zwei französische Soldaten, der adlige Captain De Boeldieu (Pierre Fresnay) und Lieutenant Marechal (Jean Gabin), geraten im Ersten Weltkrieg in Kriegsgefangenschaft. Zusammen mit einem jüdischen Gefangenen namens Rosenthal (Marcel Dalio) planen sie zu fliehen, doch sie werden noch vor ihrem Fluchtversuch getrennt und an verschiedenen Orten untergebracht.

Wenige Monate später sehen sie sich wieder, und zwar in einer Festung, die von dem ebenfalls aristokratischen Major von Rauffenstein (Erich von Stroheim) kommandiert wird. Obwohl die Gefangenen hier sehr gut behandelt werden, sind die Fluchtpläne immer noch aktuell. Trotz allem entwickelt sich eine Freundschaft zwischen Boldieu und dem deutschen Kommandanten, die der Feindschaft ihrer Länder zum Trotz ein ähnliches Schicksal teilen. Schon bald sind militärische Pflicht und universelle Menschlichkeit nicht mehr vereinbar.

Hintergrund & Infos zu Die große Illusion
Nach Hitlers Machtergreifung ist der Ton zwischen den Vermeintlichen Erzfeinden Deutschland und Frankreich angespannter denn je. In diese gereizte Stimmung hinein sendete Regisseur Jean Renoir sein Plädoyer für eine Grenzen überschreitende Freundschaft. Seiner Ansicht nach herrschen die wahren Gräben nicht zwischen den Nationen, sondern zwischen den sozialen Klassen – und selbst diesen Unterschieden lässt sich mit gegenseitigem Respekt und Menschlichkeit beikommen. Sowohl in Deutschland als auch Frankreich wollten die Machthaber nichts von dieser pazifistischen Botschaft sehen und der Zweite Weltkrieg brach schon wenige Jahre später über Europa herein.

Kurz nach seinem erscheinen 1937 gewann der Film einen wichtigen Preis beim Film Festival von Venedig. 1939 wurde Die große Illusion für den Oscar als Bester Fremdsprachiger Film nominiert. Der Propagandaminister der Nazis, Joseph Goebbels, erklärte den Film zum Staatsfeind und ordnete die Zerstörung aller auffindbaren Kopien an. Auch die Franzosen verboten Die große Illusion, um die Moral während des Krieges nicht zu schwächen. In Deutschland wurde Die große Illusion erst nach dem Zweiten Weltkrieg erstmals im Kino veröffentlicht. (ST)

  • Die große Illusion - Bild
  • Die große Illusion - Bild
  • Die große Illusion - Bild
  • Die große Illusion - Bild

Mehr Bilder (44) und Videos (1) zu Die große Illusion


Cast & Crew zu Die große Illusion

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Die große Illusion
Genre
Anti-Kriegsfilm, Drama, Kriegsfilm
Zeit
Erster Weltkrieg
Ort
Deutschland, Gefängnis
Handlung
Adel, Adelstitel, Antisemitismus, Deutscher, Deutscher Soldat, Erzfeind, Gefängnisausbruch, Jude, Klassenunterschiede, Kommandant, Kriegsgefangenenlager, Menschlichkeit, Neue Freunde, Oberschicht, Offizier, Respekt, Unterschicht, ungleiche Freunde
Stimmung
Berührend, Geistreich
Zielgruppe
Männerfilm
Verleiher
Prisma Film
Produktionsfirma
Réalisation d'art cinématographique

5 Kritiken & 20 Kommentare zu Die große Illusion

Manucure et Pédicure | Blood and Oil | Zemana Mobile Antivirus v1.6.1 APK free