Game of Thrones: J.J. Abrams will nichts mit den Spin-offs zu tun haben


Game of Thrones / Star Wars
© HBO / Disney
Game of Thrones / Star Wars

Aktuell verwirklicht J.J. Abrams mit Star Wars 9 zwar noch den Abschluss der Skywalker-Saga, nachdem er bereits Star Wars 7 inszeniert und mitgeschrieben hatte. Wie wäre es danach mit einem Ausflug nach Westeros? Immerhin plant HBO derzeit bis zu fünf Spin-off-Serien seiner Hit-Serie Game of Thrones, die im kommenden Jahr in ihre 8. und finale Staffel geht. Gegenüber MTV International zeigte sich der Filmemacher begeistert von dem Stoff. Eine potenzielle Mitarbeit schließt er im Moment aber aus. Dabei verwirklichte der 52-Jährige in der Vergangenheit bereits so manch bekannte Fernsehserie.

Darum will sich J.J. Abrams nicht an Game of Thrones-Spin-offs beteiligen

"Ich wäre geehrt", beginnt Star Wars 9-Regisseur J.J. Abrams seine Ausführungen zu einer möglichen Mitwirkung an den Game of Thrones-Spin-offs. Doch aus Bewunderung wolle der gebürtige New Yorker lieber außen vor bleiben:

Ich bewundere sie dafür, was sie tun, sie machen jede Episode Filme. Ich spüre, dass die Wahrheit die ist, dass ich vermutlich nicht involviert werde und die Sache demystifizieren würde. Ich schaue es mir lieber von außen an.

Im Folgenden zeigte sich J.J. Abrams dankbar für einige der an Game of Thrones mitwirkenden Personen, mit denen er selbst bereits zusammenarbeitete, darunter Besetzungschefin Nina Gold und Schauspielerin Gwendoline Christie, mit denen er beide an Star Wars 7 zusammenwirkte. Am liebsten würde er darüber hinaus einfach nur sehen wollen, was die Game of Thrones-Macher erschaffen, anstatt vorab Informationen vom Set zu bekommen.

Mit J.J. Abrams hätte Game of Thrones viel Fernseherfahrung

Sollte es sich J.J. Abrams doch noch einmal anders überlegen und ihm HBO die Türen für Game of Thrones öffnen, so sicherte sich der Sender einen Fernsehveteran. Ende der 1990er bzw. zu Beginn der 2000er-Jahre hinterließ der Regisseur seine Spuren auf dem heimischen Bildschirm mit einigen namhaften TV-Serien. So zeichnet Abrams unter anderem als Co-Schöpfer von Felicity, Lost und Fringe verantwortlich. Darüber hinaus erschuf er die Agenten-Serie Alias eigenhändig und wirkte in jüngerer Vergangenheit etwa als ausführender Produzent an HBOs Westworld mit. Es bleibt abzuwarten, ob er nicht doch eines Tages die Reise nach Westeros antreten wird.

Mit seinem Star Wars 9 soll zunächst die Sternensaga nach dem Solo-Flop wieder auf Kurs gebracht werden, wie wir vor wenigen Tagen berichteten. Der Film startet am 19.12.2019 in den deutschen Kinos. Game of Thrones geht ebenfalls zu einem noch unbekannten Zeitpunkt 2019 an in seine letzte 8. Staffel. Das erste Spin-off, das The Long Night oder auch ganz anders heißen könnte, startet frühestens 2020.

Würdet ihr J.J. Abrams bei den Game of Thrones-Spin-offs begrüßen?

moviepilot Team
NeonFox Alexander Börste
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Game of Thrones: J.J. Abrams will nichts mit den Spin-offs zu tun haben
Dfb945ba635a498b89ad61a98434bbc1 Gamescom 2018 | My Nintendo Schlüsselband Lanyard | Rot | Ovp | Grace and Frankie | Dragon Ball – Bảy Viên Ngọc Rồng chap 261